ABC-Tische - ausgezeichnet!

mit dem Integrationspreis Dresden

... und nominiert für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises

Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat am 1. Oktober unsere ABC-Tische mit dem Dresdner Integrationspreis ausgezeichnet. Die Dresdner Backhaus GmbH erhielt den Anerkennungspreis für besonderes unternehmerisches Engagement. Der Oberbürgermeister und die Stadt Dresden hat mit dieser Entscheidung zwei Initiativen gewürdigt, "die als vorbildlich gelten und einen nachhaltigen Beitrag für ein vielfältiges, weltoffenes und solidarisches Miteinander in der Dresdner Stadtgesellschaft leisten", so die offiziellen Worte zur Verleihung. Wir freuen uns riesig über den mit 5.000 EUR dotierten Preis und die Anerkennung der größtenteils ehrenamtlichen Arbeit an den ABC-Tischen und bedanken uns sehr herzlich!

Grund zur Freude gibt es auch über eine weitere Nominierung für den Publikumspreis des Deutschen Engagement-Preises.Hier sind Sie, seid Ihr gefragt, denn wir bitten um Eure Stimme: www.deutscher-engagementpreis.de (für den Filter >> Suchwort: ABC-Tische, Bundesland:Sachsen). Noch bis 20. Oktober! Vielen Dank für's Mitmachen!

Die ABC-Tische - wir sind offen!

Die ABC-Tische sind ins dritte Jahr gestartet! Wir treffen uns immer

15.00 - 17.00 Uhr:

- Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: Cafeteria Stadtmuseum Dresden/Landhaus, Wilsdruffer Str. 2

- Freitag: im Lichthof des Albertinums, Georg-Treu-Platz 3.

Haben die Museen (ausnahmsweise) geschlossen, finden wir herzliches, ideenreiches Asyl

- im Marie-Curie-Gymnasium, Zirkusstraße 7 (an ausgewählten Freitagen sogar zu Spielenachmittagen mit den Schüler*innen des Gymnasiums).

Ja, es ist kompliziert :)! Und dazu - und immer noch - gute Stimmung (frei nach dem Motto von Deutschlandfunk Nova). Regelmäßige news zu Orten und Aktionen auf https://www.facebook.com/abc.tische/ (die Inhalte sind auch für Nicht-FB-Nutzer*innen sichtbar!). Oder schreibt an claudia.nikol@uzdresden.de und lasst Euch in den teachers@uzdresden.de-Verteiler aufnehmen.

DSC_0581_klein.JPG
"Landhaus-Gespräche" im Hof des Stadtmuseums Dresden, Foto: Britta Pichler

Förderung durch den Freistaat Sachsen - ABC-Tische ab in die Mitte!

Wir haben uns - wie viele andere Initiativen auch - um Förderung im Rahmen der sogenannten "Integrativen Maßnahmen" Sachsens beworben und arbeiten seit Juli 2017 erstmals mit staatlicher Unterstützung. Ein großer und notwendiger Schritt für unsere Initiave, die knapp 2 Jahre lang mit hundertfacher ehrenamtlicher Unterstützung und aus privaten Spendengeldern getragen wurde (und wird). Idee und Rahmen sind geblieben: Die Regelmäßigkeit des Angebots (an vier Tagen in der Woche für jeweils 2 Stunden), diese Zuverlässigkeit und die unkomplizierte Art, sich einzubringen, macht wohl den Erfolg der Tische aus... auf dem wir uns aber nicht ausruhen wollen, sondern der uns Ansporn für Gedanken an die Zukunft ist. Die meisten Geflüchteten sind jetzt alle mindestens seit ein paar Monaten in Dresden, ihr Deutsch hat sich verbessert, sie kommen im Alltag ganz gut zurecht. Das heißt aber auch, dass ihre Sprache, dass ihre Probleme differenzierter werden und wir sowohl auf dem einen als auch dem anderen Gebiet entsprechend reagieren müssen und können. Die großen Lerngruppen der Anfangstage sind passé, individuelle Kleingruppen gefragter denn je.

Mit Ihrer Hilfe können wir auch das schaffen. Haben Sie aktuell Zeit, uns einmal in der Woche für 2 Stunden zu besuchen? Wir versprechen: Sie kommen nie umsonst und sie sind nie allein. Das Team um Stefan Mertenskötter ist jederzeit zur Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer*innen vor Ort und sorgt - wenn nötig - für die "richtige Mischung" an den Tischen. Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen und bedanken uns herzlich für jede schon geleistete Hilfe. Wie viel Gutes Sie mit Ihren Spenden und Ihrer Hilfe möglich machen und was die ABC-Tische für jeden einzelnen der Geflüchteten bedeuten, können wir an den tagtäglichen friedlich-freundlichen Begegnungen festmachen und diese aus unserer Sicht beschreiben:

Die ABC-Tische des Umweltzentrums waren und sind es noch...
... der „erste Zentimeter Zuversicht“ – auf beiden Seiten! Und wahrscheinlich sind wir längst schon dabei, den zweiten, dritten Zentimeter zu gehen!

April_2_2016_ 310.jpg
Am Anfang wie heute: Zu den ABC-Tischen braucht's Tische, Stühle und Füße, die die Menschen an einen Ort führen, wo man sich aufeinander einlässt. Hier: im Lichthof des Albertinums, Foto: Britta Pichler

ABC-Tische: Wie alles begann

Sommer 2015. Die erste EAE (Erstaufnahmeeinrichtung) Dresdens für Geflüchtete in der Friedrichstadt wird quasi über Nacht eröffnet. Unsere Außenstelle Friedrichstadt auf dem stillgelegten Äußeren Matthäusfriedhof/Bremer Str. 18, liegt schräg gegenüber der „Zeltstadt“. Die Stadt brütet unter Temperaturen jenseits der 30-Grad-Celsius-Grenze und wir über der Frage: Was können wir tun, um den ankommenden Menschen zu sagen: Wir verstehen Eure Not, wir ahnen, warum ihr aus euren Ländern geflohen seid, wir können Euch unterstützen, seid uns willkommen! Das Wetter gab uns Antwort auf unsere Frage, denn die sengende Hitze war im schattenfreien Zeltlager weitaus schwieriger zu ertragen als auf „unserem alten Friedhof“.

Und dann konnten wir so schnell gar nicht schauen, wie alles geschah: Täglich (an 7 Tagen in der Woche) von 14.00 bis 18.00 Uhr kamen bis zu 200 Menschen aus der Zeltstadt und Dresdner*innen die helfen wollten im improvisierten Grünen Klassenzimmer zusammen. Erste Schritte zur Verständigung auf beiden Seiten, Orientierung im (neuen) Alltag, der neuen Sprache, für ein Miteinander. Alle die da waren, beschreiben diese Zeit als wohltuend spontan, kreativ und positiv. An diesem Ort entstanden viele der bis heute existierenden Angebote, in denen Ehrenamtliche und Geflüchtete zusammen kommen und der Draht zu unseren jetzigen Partnern in der Dresdner Innenstadt. Am 8.10.2015 zogen die ABC-Tische des Umweltzentrums Dresden auf Einladung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresdens und aufgrund ungebrochener Nachfrage des Angebots in den Lichthof des Albertinums. Seit Sommer 2016 ist die Cafeteria des Stadtmuseums/Landhaus ständiger Ort: das Albertinum steht uns an Freitagen weiterhin offen.

umweltzentrum (24 von 45) - Kopie.jpg
Ihre Spende hilft unserer Arbeit an den ABC-Tischen.

Spenden? Ja gerne! Und das hilft konkret:

Viele Hände und Köpfe haben schon dazu beigetragen, die ABC-Tische fortzuführen. Seit Ende Juli 2015 engagieren wir uns, bieten nunmehr - mit Hilfe unserer Partner - ein "Wohnzimmer" mitten in der Stadtmitte Dresdens für den Austausch zwischen Dresdner*innen jeglicher Herkunft und Glaubensrichtungen! Seit Juli 2017 und bis Dezember 2017 erhalten wir im Rahmen der Integrativen Maßnahmen des Freistaates Sachsen eine finanzielle Förderung, die den Fortbestand im bisherigen Rahmen zunächst sicherstellen konnte. Material und Extras (z. B. Vorträge oder Fortbildungen) oder unser jährliches "Grill 'n Chill" mit unseren Freiwilligen finanzieren wir weiter über private Spenden.

Jede Ihrer Spenden hilft, setzt den Punkt auf's "i" und kommt damit direkt unserer Flüchtlingshilfe zugute:

Unser Spendenkonto:

Kontoverbindung:
Umweltzentrum Dresden
IBAN: DE68 8505 0300 3120 1358 00
BIC: OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden,
Verwendungszweck: Spende "Flüchtlingsarbeit" + Postadresse

Bitte beim Verwendungszweck unbedingt Postadresse angeben. Wir können sonst keine Zuwendungsbescheinigung zusenden!

Ganz herzlichen DANK allen bisherigen Spender*innen und Unterstützer*innen, ohne die wir diese Arbeit nicht leisten könnten.

 

Ansprechpartner

Stefan Mertenskötter

Telefon: +49 157 32 73 80 88
Email: stefan.mertenskoetter(at)uzdresden.de

Claudia Nikol

Telefon: +49 151 41 26 07 75

Email: claudia.nikol(at)uzdresden.de

gefördert durch
Partner
BESUCHEN SIE UNS AUCH AUF FACEBOOK